Archiv


Kunstwoche 33 2018

Das große Thema dieses Jahres ist in der Kunstmarktberichterstattung die tiefgreifende Veränderung der Art, wie Kunst im Diskurs und im Markt verhandelt werden. Am härtesten trifft dieser Strukturwandel den Galeriesektor, für den...| mehr


Kunstwoche 32 2018

Palastrevolution in Basel! René Kamm, Vorstandsvorsitzender MCH Group ist "zurückgetreten", "in gegenseitigem Einvernehmen" mit dem Aufsichtsrat, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Hintergrund ist der...| mehr


Kunstwoche 31 2018

Noch nie habe Christie's bessere Halbjahreszahlen vermelden können, berichtet Anny Shaw im Art Newspaper. 2,97 Milliarden Pfund habe das Unternehmen eingenommen, ein Viertel mehr als im Vorjahreszeitraum. Mehr als ein Fünftel des...| mehr


Kunstwoche 30 2018

Kunstgeschichte doch nicht brotlos: Marie-Sophie Hingst, unter dem Namen Fräulein Read On im Januar zur Bloggerin des Jahres gekürt, hat mit ihrer Nachschöpfung berühmter Kunstwerke im innovativen Medium Butterbrot einen Trend...| mehr


Kunstwoche 29 2018

Eine neue Messe für einen Neuen Markt: Die MCH Group, Muttergesellschaft der Art Basel hat eine neue Messe in Singapur angekündigt. Zusammen mit AngusMontgomery Arts und Tim Etchells, denen die Schweizer unter anderem schon die...| mehr


Kunstwoche 28 2018

Wie schön ist doch die Kunstwelt, wenn man unter sich bleibt! Die Masterpiece in London scheint nach der Übernahme durch die Messe Schweiz genau die Besucher und Aussteller anzuziehen, auf die die neuen Besitzer für ihre geplante...| mehr


Kobels Kunstwoche 27 2018

Jetzt hat es auch einen der (fast) ganz Großen erwischt. Cheim & Read schließen ihre Galerie im New Yorker Galerienviertel und ziehen sich weitgehend aufs Privatgeschäft zurück, wie Alex Greenberger bei Artnews und Eileen...| mehr


Kobels Kunstwoche 26 2018

Die EU macht Ernst mit ihrem Kampf gegen die Geldwäsche und hat dabei wieder einmal welche Branche im Visier? Genau. Was die 5. EU-Geldwäscherichtlinie für den Kunsthandel bedeutet, erläutert der Münchner Rechtsanwalt Johannes...| mehr


Kobels Kunstwoche 25 2018

Die Art Basel droht an ihrem eigenen Erfolg zu ersticken. Bei ihrem Mutterkonzern Messe Schweiz gilt sie jetzt wohl als Hoffnungsträger, nachdem die eigentliche Cash Cow Baselworld derartig an Ausstellern eingebüßt hat, dass man...| mehr


Kobels Kunstwoche 24 2018

Woran erkennt man schlechte Kunst? Antworten auf diese Frage sucht auf so amüsante wie erhellende Art Christian Saehrendt in der NZZ. Und sagt dabei en passant eine ganze Menge über den Kunstmarkt: "Über schlechte Kunst wird...| mehr


Kobels Kunstwoche 23 2018

Deutscher Auktionsrekord! 4,7 Millionen Euro netto, gut 5,5 Millionen Euro inklusive Aufgeld, hat Max Beckmanns "Ägypterin" bei Villa Grisebach in Berlin gebracht. Rose-Maria Gropp hat in der FAZ eine Erklärung für den...| mehr


Kobels Kunstwoche 22 2018

Dass Frauen im Kunstmarkt im Vergleich zu anderen Branchen noch weniger verdienen als Männer in vergleichbaren Positionen, wird immer noch oft kleingeredet, der fehlenden Datengrundlage wegen. Zumindest in Großbritannien ist...| mehr


Kobels Kunstwoche 21 2018

Noch mehr Rockefeller: Nach Absolvierung des Auktionsmarathons in New York geht es an die Analyse. Anne Reimers resümiert in der FAZ die Ergebnisse und pickt beispielhaft ein bemerkenswertes Detail heraus: "Dass mancher...| mehr


Kobels Kunstwoche 20 2018

Die Milliarde nur knapp verfehlt! 833 Millionen US-Dollar hat die Versteigerung des Rockefeller-Nachlasses bei Christie's in New York inklusive Aufgeld eingebracht, die damit der bisher teuerste Single Owner Sale ist, mit einem...| mehr


Kobels Kunstwoche 19 2018

Die Tefaf hat alle Voraussetzungen der Frieze New York beim einheimischen Publikum den Rang abzulaufen, lässt sich aus Barbara Kutschers Bericht für das Handelsblatt vom 4. Mai schließen: "Diese auf 90 Aussteller reduzierte,...| mehr


Kobels Kunstwoche 18 2018

Vielleicht merkt Frau Grütters ja doch irgendwann mal, dass nicht die gesamte Kunstszene aus Querulanten besteht und dass Kritik auch dann berechtigt sein kann, selbst wenn sie von Vielen geäußert wird. Im Interview mit Ulf...| mehr


Kobels Kunstwoche 17 2018

Wie ein verfrühtes Arbeitszeugnis für den Direktor der Art Cologne liest sich Marcus Woellers Beschreibung des Status quo in DIE WELT: "Es ist die 52. Ausgabe der Art Cologne und die zehnte unter der Direktion von Daniel...| mehr


Kobels Kunstwoche 16 2018

Michael Kohler hat Nerven. Im Kölner Stadt-Anzeiger vom 14. April fragt er Daniel Hug, den Direktor der Art Cologne, was wohl kaum ein Hauptstadtjournalist so zu fragen gewagt hätte: Warum er die abc gerettet habe. Hugs Antwort...| mehr


Kobels Kunstwoche 15 2018

Londoner Galerien haben offenbar Soho als neuen Standort entdeckt. Das Ausgehviertel mit dem zweifelhaften Ruf liege zentraler und die Mieten seien mittlerweile preiswerter als Teile von East London, wo die Kunst-Karawane sich...| mehr


Kobels Kunstwoche 14 2018

Dank Dennis Kremer wissen wir: "Mit Kunst lässt sich viel Geld verdienen. Das zieht Betrüger an: Fälscher und Geldwäscher wittern gute Geschäfte." In der FAZ erklärt der Wirtschaftsredakteur mal dem Lieschen Müller, wie...| mehr


< Vorherige 2 3 4 Nächste >