Newsletter

Newsletter 14. KW 2017

Die 175. von allen.

Kobels neue Kunstwoche ist online!

Liebe Leser von Stefan Kobels Kunstwoche und unseres Newsletters,

der Kunstmarkt hechelt ein bisschen von Messe zu Messe - jetzt Paris, dann Brüssel und in der zweiten Monatshälfte Köln. Woher die ganze Kaufkraft kommt und wie lange sie zur Verfügung steht, ist nach den mauen Ergebnissen der TEFAF unklarer denn je und wenn sich zwei Expertinnen in der Kunstmarktforschung, die der TEFAF und die der Art Basel (früher TEFAF) - mal eben um 12 Milliarden Dollar Gesamtvolumen weltweit nicht einig sind, 42 zu 54 wird die Verwirrung nicht kleiner. Nur die Tendenz stimmt überein - es wird weniger. Früher ein Zeichen dafür, dass Versicherer bei der Übernahme neuer Risiken vorsichtiger wurden. Die GAN - ein französischer Industrieversicherer der nicht mehr so ins Auge fällt - hatte schon vor mehr als 20 Jahren für den englischen Markt analysiert, dass es zwischen der Zunahme von Brandstiftung und wirtschaftlicher Schieflage eines Unternehmens einen Zusammenhang gibt.

Christies bläst seine Juni Auktionen in London für Zeitgenossen und moderne Kunst ab. Keine Reaktion auf den Brexit - eher eine Hommage an die Frieze London, die im Oktober stattfindet.

Theresa May hat es fertiggebracht und einen 6 seitigen Abschiedsbrief geschrieben. LLoyd's of London hat reagiert und die Gründung eines Versicherers in Brüssel angekündigt - ausgerechnet Brüssel! Mal sehen ob es darüber zu einem neuen Sprachenstreit kommt - franglais verstehen die meisten schlechter als denglisch und flamgels kennt keiner. Gleichzeitig wurde bekannt, dass Lloyd´s 2016 ein verlustreiches Jahr in allen Geschäftsbereichen hat hinnehmen müssen. Ursache im Wesentlichen Naturkatastrophen.

Die Themen für das Kunstversicherungsgespräch während der Art Cologne konkretisieren sich damit - nur wie verhalten sich die Märkte in Zeiten des Übergangs? Individualversicherung ist immer auch ein Thema von handelnden Menschen - für die Kunstversicherung gilt das insbesondere.

Das nächste Kunstversicherungsgespräch findet während der Art Cologne statt - Thema: Kunstversicherung in Zeiten der Unsicherheit. Donnerstag 27.April 10.00 Uhr. Europasaal Kölnmesse/ Art Cologne. - Anmeldungen unter: info[at]zilkensfineart.com - Wir erwarten wieder über 150 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.  Es erfolgt keine gesonderte Einladung!

Eine Woche voller spannender Kontakte und motivierender Gespräche wünscht Ihnen 

Ihr Stephan Zilkens und das Team der Zilkens Fine Art Insurance Broker GmbH