Newsletter

Newsletter 16. KW 2019

Die 280. von allen!

Kobels neue Kunstwoche ist online.

Guten Morgen liebe Leser von Kobels Kunstwoche und unseres Newsletters,

57.000 Besucher kamen bis Palmsonntag zur Art Cologne. Das sind 2.000 mehr als 2018 und verkauft wurde offensichtlich von den meisten Galerien auch sehr ordentlich. Der Markt lebt und was die Presse über die Messe zu berichten hat und Vieles mehr bei Stefan Kobel im Anschluss. Auch ein Bericht über das 8. Kölner Kunstversicherungsgespräch, zu dem sich 220 Personen angemeldet hatten. Die Folien des Einführungsvortrags sind auf unserer Homepage abrufbar. Die Podcasts und weitere Eindrücke folgen bis nächste Woche.

Betriebsräte machen es der AXA und der XL in Deutschland schwer zur AXAXL zusammenzuwachsen. Das verunsichert die Mitarbeiter mehr, als es dem Markt nützt. Ein Blick in die Schweiz würde helfen, um zu zeigen, dass solche Prozesse ohne Betriebsräte zum allseitigen Nutzen auch schnell gemanaged werden können.

Die FAS hat am Sonntag Modellrechnungen zur Auswirkung von Scholz Grundsteuermodell veröffentlicht. Zwei Dinge sind demnach sicher - Mietwohnungen werden dadurch noch teurer und im Deutschen Osten steigen die Aufwendungen für den Bürger um bis zu über 4.000% (das ist kein Schreibfehler)! Wer sich jetzt noch darüber wundert, dass sich die Bürger nicht mehr von den Parteien vertreten fühlen, die die Bundesrepublik massgeblich mit aufgebaut haben, dem ist ... (na Sie kennen die hier einzutragende Formulierung).

Was uns Angela sein Emil ist den Franzosen ihr Le Corbusier. Der hat offensichtlich mit der Vichy Regierung kollaboriert. Einige Intellektuelle (es scheint Sie im Westen unserer Republik noch zu geben) fordern dort die Einstellung jeder öffentlichen Förderung, die irgendwie im Zusammenhang mit seinem Werk steht. Doch anders als in Deutschland stellt sich der Kulturminister vor das exzeptionelle Werk des Architekten. Die Erkenntnisse zu Nolde waren übrigens nicht neu, sondern schon seit Jahrzehnten bekannt. Seine Bilder werden dadurch nicht schlechter. Auch in New Yorks Neuer Galerie von Ronald S. Lauder gibt es Nolde ...

Wir wünschen Ihnen einen entspannten Start in die Karwoche und Osterspaziergänge mit unverkrampften Erkenntnissen.

Ihr Stephan Zilkens und das Team der Zilkens Fine Art Insurance Broker GmbH in Köln, Solothurn und Luxembourg