Click here to go to our English version.

English

Optionale Cookies erlauben?

Neben technisch notwendigen Cookies möchten wir Analyse-Cookies nutzen, um unsere Zielgruppe besser zu verstehen. Mehr dazu in unserer Datenschutz­erklärung. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Einfach.
Persönlich.
Versichert.

Jim Harris, A Dutch
				Landscape, Diptychon, Öl auf Leinwand, 2015 | Zilkens Kunstversicherung
Jim Harris
A Dutch Landscape
Diptychon, Öl auf Leinwand, 2015
Dr. Stephan Zilkens | Zilkens Kunstversicherung

Wir sorgen dafür, dass Ihre Kunst überall sicher ist.

Herzlich willkommen bei Zilkens Fine Art Insurance Broker, Ihrem spezialisierten Versicherungs­makler, der Antworten auf Ihre Versicherungs­fragen rund um die Kunst findet.

Wir bieten Ihnen an, unabhängig und maß­ge­schneidert die beste Versicherung für Ihre Kunst zu finden – ohne dass Ihnen dafür Kosten entstehen.

Versicherungsprodukte sind komplex. Gut zu versichern ist deshalb keine leichte Aufgabe. Es gibt eine Vielzahl von Kunstversicherungen, aber welche ist für Ihr Projekt die richtige?

Wie gut Versicherungen sind, sieht man in vielen Fällen erst im Schadenfall. Darum erstellen wir mit unseren Kunden ein individuelles Versicherungs­konzept, das sensibel auf ihre Projekte abgestimmt ist und erläutern Ihnen gerne die Inhalte einzelner Kunstversicherungs­produkte.

Die Liebe zur Kunst und die absolute Zufriedenheit unserer Kunden macht uns seit mehr als 35 Jahren so erfolgreich. Mehr über uns erfahren

Dr. phil. Stephan Zilkens

versicherung finden

 oder persönlich beraten lassen: Rückruf vereinbaren

Warum Kunst­ver­sicherung?

Was so alles passieren kann, auch wenn man guten Willens ist.

Kobels Kunstwoche

Stefan Kobel

Kommentierte Presseschau zum Kunstmarkt von Stefan Kobel. Jede Woche neu. Newsletter abonnieren

Javier Beruff "....and Russia if your listening"; frei via creativesforukraine.com
Javier Beruff "....and Russia if your listening"; frei via creativesforukraine.com

Kobels Kunstwoche 30 2024

Wie kleinere und mittelgroße Galerien mit der aktuellen Marktschwäche umgehen, hat Devorah Lauter für Artnews untersucht: „Für diese kleineren und mittelgroßen Galerien macht die Konjunkturabschwächung die Kalkulation von Messen jedoch schwieriger, vor allem, wenn man die Gemeinkosten für eine Messe berücksichtigt. Wie mehrere Händler gegenüber ARTnews erklärten, sind die Kosten für den Versand, die Einrahmung, die Lagerung und andere Gemeinkosten ... weiterlesen

Sommer, Teil 3 von 3
Sommer, Teil 3 von 3

Kobels Kunstwoche 29 2024

Im dritten und letzten Teil des Rückblicks geht es um die Auktionssaison. Die spannende Geschichte des mit einer Taxe von 30 bis 50 Millionen teuersten jemals in Österreich in einem Auktionshaus angebotenen Kunstwerks, dem wiederentdeckten "Bildnis Fräulein Lieser" von Gustav Klimt, erzählt Werner Remm im Artmagazine: "Das Werk selbst, nachgerade ein Musterbeispiel eines späten (unvollendeten) Klimts, steht nun in aller ... weiterlesen

Sommer, Teil 2 von 3
Sommer, Teil 2 von 3

Kobels Kunstwoche 28 2024

Als erste internationale Kunstmesse des Jahres testet die Art SG in Singapur mit ihrer zweiten Ausgabe den Markt. Naima Morelli berichtet im Art Newspaper von - Überraschung! - "swift sales": "Auch wenn die Zahl der Galerien in diesem Jahr um 29% gesunken ist, ist dies beim Rundgang durch die Stände nicht zu spüren. Die Kunstwerke haben jetzt mehr Platz zum ... weiterlesen

Alle Ausgaben ➔

Newsroom

Hier finden Sie unsere neuesten Nachrichten. Neuigkeiten teilen wir übrigens auch auf Instagram, Linkedin und bequem per Newsletter.
Edition der Nationale Suisse, Fotoprint, ed. 63/150, 2011 | Zilkens Kunstversicherung

Zilkens Newsblog

Dr. Stephan Zilkens

Dr. Stephan Zilkens kommentiert wöchentlich das Zeitgeschehen rund um die Kunst und die Kunstversicherung. Newsletter abonnieren

Skulpturen Triennale Bad Ragaz
Skulpturen Triennale Bad Ragaz

Newsblog 30. KW 2024

Stefan Kobel ist aus Frankreich zurück und hat enorm viel zum Kunstmarkt zusammengetragen und kommentiert. Zu lesen gleich im Anschluß.Am Freitag wurde der Welt bewußt, wie gewaltig einfachste Störungen in Datennetzen sich auf ungeheuer viele Lebensbereiche weltweit auswirken. Das könnte der Kumul sein, den die Versicherungswirtschaft eigentlich nicht decken will, weil er ihre weltweiten Kapazitäten für Cyberversicherung und internetbedingte Haftungsrisiken übersteigt. Die von manchem Underwriter ... weiterlesen

St. Michel de Cuxa , die anderen Kapitelle sind in den Cloisters, New York
St. Michel de Cuxa , die anderen Kapitelle sind in den Cloisters, New York

Newsblog 29. KW 2024

Streiten sich Länder um Provenienzen und Eigentumsrechte sind schnell moralische Aufreger am Werk, wie bei den Benin Bronzen z.B. . Es gibt aber auch Kunstwerke in Museen der USA zu bestaunen, die da ganz normal hingekommen sind obwohl sie an ihrer ursprünglichen Stelle empfindlich fehlen, wie zum Beispiel die andere Hälfte des Kreuzgangs von St. Michel de Cuxa, entstanden im 12. Jahrhundert und im frühen ... weiterlesen

gesehen in Mexico-City
gesehen in Mexico-City

Newsblog 28. KW 2024

Der Hype um Krypto Währungen und Bitcoin scheint in der Kunstwelt abgeebbt - jedenfalls wird man nicht mehr damit geflutet. Auch die Versicherungswirtschaft hat für Bitcoinbasierte NFT Kunstwerke noch keine tragbare Lösung entwickelt. Vielleicht braucht sie das auch nicht mehr, denn die aktiven Teilnehmer dieses Marktes haben bisher das Risiko selbst getragen und eine unendliche Vermehrung scheint nicht gegeben. Anders wohl in Mittelamerika - da ... weiterlesen

Alle Ausgaben ➔

Kunst und Versicherung

Eine kleine kulturhistorische Betrachtung.
Hans Paul Isenrath, „alles – nichts“, Neon auf Holz, wechselseitig aufleuchtend, 1997 | Zilkens Kunstversicherung Hans Paul Isenrath, „alles – nichts“, Neon auf Holz, wechselseitig aufleuchtend, 1997 | Zilkens Kunstversicherung

Einfach. Persönlich. Versichert.

Über uns

Wir konzentrieren uns bewusst auf die Dinge, von denen wir etwas verstehen, und haben für alle wesentlichen Bereiche des Risikomanagements und der betrieblichen Altersversorgung Experten. Bei besonderen Anforderungen können wir auf unser Netzwerk von erfahrenen Spezialisten zurückgreifen.

Nur wenige Versicherungsmakler verfügen über einen so breiten Erfahrungshorizont in allen Bereichen des Versicherungswesens. Durch langjährige Erfahrung, sowohl bei Versicherungsgesellschaften als auch bei Versicherungsmaklern, und stets in enger Verbundenheit mit den Kunden haben wir gelernt, alle notwendigen Sprachen zu sprechen. Die heutige Kompetenz unseres Hauses konnten wir durch langjährige Mitarbeit in anderen Unternehmen entwickeln. Innovation ist unser ständiger Begleiter.

Die Liebe zur Kunst und die absolute Zufriedenheit unserer Kunden macht uns seit mehr als 35 Jahren so erfolgreich.

Über uns

Wir sorgen dafür, dass Ihre Kunst optimal versichert ist. Immer bestrebt, unsere Kunden neutral und mit hohem Sachverstand bestmöglich zu beraten.
We ensure that your art is optimally insured. | Zilkens Kunstversicherung

Damit Ihre Kunst überall sicher ist.

Philosophie

Die Zilkens Fine Art Insurance Broker GmbH ist ein inhabergeführtes Unternehmen (Vita Dr. Stephan Zilkens). Damit kommt der Unternehmensphilosophie eine besondere Bedeutung zu, denn der Inhaber steht mit seinem Namen für die Unternehmensleistungen ein.

Zwei Eigenschaften beschreiben unseren Markenkern: Das sind die Liebe zur Kunst und die absolute Zufriedenheit des Kunden. Nur der Gleichklang beider Faktoren macht uns erfolgreich.

Wir halten uns mit unserem Anspruch an die Regeln von Ethik und Moral, um in der immer komplexer werdenden Welt eine verlässliche Orientierung zu geben. Dabei spielt die Qualität unserer Arbeit eine besondere Rolle. Wir wollen und können uns nur durch unsere Leistung profilieren und so für zufriedene Kunden sorgen.

Wir sind bestrebt unsere Kunden neutral und mit hohem Sachverstand bestmöglich zu beraten. Verlässlichkeit ist heute eine besondere Leistung; für uns ist sie täglich gelebte Praxis. Wir suchen immer nach der besten und sichersten Lösung, weil wir unsere Kundenbeziehungen auf Langfristigkeit angelegt haben.