Newsletter

Newsletter 2. KW 2019

Die 267. von allen!

Kobels neue Kunstwoche ist online.

Guten Morgen liebe Leser von Kobels Kunstwoche und unseres Newsletters,

da geht das neue Jahr schon in seine zweite Woche und die ersten Kunstmessen sind bereits gesungen. Die Neue ArT Dresden und die Antique und Art in Nürnberg. In Dresden wurde zum Dritten Mal room+style mit der Präsentation von 100 Künstlern und Galerien in der Messe kombiniert. Mehr als 9.000 Menschen fanden zu dieser Messe. Die Standpreise von 15,00 € pro m² sind moderat - Von den international bekannteren Galerien war keine dabei - auch Gebr. Lehmann nicht, die auch in Dresden beheimatet sind. In dieser Woche geht es dann in London los mit der London Artrooms fair und in Bergamo mit der Bergamo art fair. - Wer keine Ziele hat könnte schnell noch reisen.

Christoph Bacher, einziger Händler von Antiken in Österreich, hat der FAZ ein lesenswertes Interview gegeben, das am 5.Jänner abgedruckt wurde. Themen unter anderem das KGSG und die Einfuhrverordnung der EU, die ab 2021 angewendet werden soll. Zum Thema der IS finanziere seinen Terror durch Raubkunst erklärt er: "Diese These ist der größte, heute bereits mehrfach wiederlegte Blödsinn und wurde doch immer wieder abgeschrieben." Hoffentlich in 2019 nicht mehr! - Mehr von diesem Interview bei Stefan Kobel.

Die Versicherungswirtschaft hatte einen ruhigen Jahresbeginn. Nur der Verkehr hat ein bisschen gelitten, weil es plötzlich in den Bergen wieder geschneit hat. Nach dem Sommer 2018 kam das wohl völlig üerraschend und keiner hat damit gerechnet.

Allen einen frohen und angenehmen Start in die erste vollständige Arbeitswoche des Jahres.

Ihr Stephan Zilkens und das Team der Zilkens Fine Art Insurance Broker GmbH in Köln, Solothurn und Luxembourg