Newsletter

Newsletter 17. KW 2021

einfach.persönlich.versichert.

Unser Newsletter und Kobels Kunstwoche sind online. Die 386. von allen!

Guten Tag liebe Leser von Kobels Kunstwoche und unseres Newsletters,

In Deutschland haben wir in der letzten Woche mindestens zweierlei verloren: die verfasste regionale Vielfalt, wie sie im Föderalismus zum Ausruck kommt und den gelassenen Umgang mit Satire. Die Hofnarren - und es waren eigentlich immer Männer, allem Gendern zum Trotz - hielten den Herrschern einen Spiegel vor. Aber selbst das scheint jetzt verboten. Mehr als ein Jahr Berufsverbot hat auch den Umgang mit Schauspiel verändert. "So haben wir immerhin gezeigt, dass sich unsere Gesellschaft in einer erschreckenden Schieflage befindet und politische Inkompetenz wie ein Spaltkeil wirken kann. Darf die Satire nicht mehr alles, und schlimmer noch, wird sie überhaupt nicht mehr verstanden, muss der Hofnarr schweigen." kommentiert Ulrich Tukur in der NZZ am Sonntag. Das simple dialektische Grundprinzip (These - Antithese - Synthese) funktioniert nicht mehr. Sprech- und Denkverbote haben dafür Einzug gehalten, Lagerdenken - Unversöhnlichkeiten. Wenn Malvina Reynolds nicht 1962 den von Pete Seeger vertonten Song "Little Boxes" schon geschrieben hätte, würde er heute gut entstehen können - mit der Gefahr, dass ihn keiner versteht.

And the winner is: Nomadland - und da er in den bekannten Streamingdiensten nicht zur Verügung steht, muss man warten bis er in die Kinos kommt. In der Schweiz könnte das gehen, denn da sollen die Kinos jetzt öffnen.

Am kommenden Wochenende ist Gallery Weekend in Berlin. Ob die Hotels Kunstsammler als Beruf akzeptieren, der auch am Wochenende ausgeübt werden darf? Fast 22% der Berliner sind geimpft, die Inzidenz liegt für die gesamte Stadt bei 135, für Mitte bei 186 in Treptow- Köpenick bei 86. Was heisst das aktuell für den Einzelhandel? Restaurants haben zu, ein Haushalt mit einer zusätzlichen Person und Sperrstunde um 22.00 Uhr. Die Sehnsucht Kunst live zu erleben ist groß - das hat schon die Art Dubai gezeigt. Das Gallery-Weekend verspricht Live Tours durch die Galerien am 1. und 2. Mai, Zugang ohne vorherige Anmeldung zu jeder Zeit - Nein, das ist kein Aprilsscherz sondern  kann hier nachgelesen werden.

A Propos Inzidenzzahlen: Wir wundern uns doch seit einem Jahr, warum die Zahlen am Wochenende nicht vollständig sind und das RKI erst Mittwochs verlässliche Zahlen liefert. Allein in Berlin haben an diesem Wochenende nur 5 von 12 Gesundheitsämtern zur Statistik beigetragen. Ein Schelm, wer politisch dabei denkt ...

Wir wünschen Ihnen eine Woche mit guten Erfahrungen, und kleinen Freiheiten - auf die großen müssen wir wohl noch länger warten

Ihr

Stephan Zilkens und das Team der Zilkens Fine Art Insurance Broker GmbH in Köln, Solothurn und Luxembourg